Sonntag, 11. September 2016

Doppelrezension zu "Das Feuerzeichen" & "Das Feuerzeichen - Rebellion"



Titel: Das Feuerzeichen / Das Feuerzeichen - Rebellion
Autorin: Francesca Haig
Verlag: Heyne
Preis: 16.99€ (D) / 17.50€ (A)
Erschienen am: 
Teil 1: 26.10.2015
Teil 2: 09.05.2016
(Teil 3: 08.08.2017)



Inhalt (Um nichts zu spoilern von Teil 1)

Vierhundert Jahre in der Zukunft: Durch eine nukleare Katastrophe wurde die Menschheit zurück ins Mittelalter katapultiert. Es ist eine Welt, in der nur noch Zwillinge geboren werden. Zwillinge, die so eng miteinander verbunden sind, dass sie ohne einander nicht überleben können. Allerdings hat immer einer von beiden einen Makel. Diese sogenannten Omegas werden gebrandmarkt und verstoßen.

Es ist die Welt der jungen Cass, die selbst eine Omega ist, weil sie das zweite Gesicht besitzt. Während sie Verbannung, Armut und Demütigung erdulden muss, macht ihr Zwillingsbruder Zach Karriere in der Politik. Cass kann und will diese Ungerechtigkeit nicht länger ertragen und beschließt zu kämpfen. Für Freiheit. Für Gerechtigkeit. Für eine Welt, in der niemand mehr ausgegrenzt wird. Doch die Rebellion hat ihren Preis, denn sollte Zach dabei sterben, kostet das auch Cass das Leben …




Francesca Haig

Francesca Haig wuchs in Tasmanien auf und promovierte in Literaturwissenschaften an der Universität Melbourne. Wenn sie nicht gerade an ihren eigenen Texten arbeitet, unterrichtet sie Kreatives Schreiben an der Universität von Chester. Für ihre Gedichtsammlungen wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet. Mit Das Feuerzeichen legt sie nun ihre erste Romantrilogie vor. Francesca Haig lebt mit ihrer Familie in London.


 Meine Meinung

 


Zum Cover: Die Cover der beiden Bücher sind relativ schlicht gehalten, allerdings haben beide das abgebrannte Omega Zeichen, was meiner Meinung nach bereits ein starkes Bild von der Handlung wiederspiegelt.
Der Schreibstil: Der Schreibstil ist genau das richtige für solch eine Dystopie. Flüssig zum Lesen, aber doch sehr abwechslungsreich gestaltet, damit immer auch das richtige Maß an Spannung erzeugt wird.
Die Protagonisten: Über die beiden Bücher tauchen mehrere verschiedene Charaktere auf, doch die vier wichtigsten, Cass, Kip, Piper und Zoe, sind mir sehr ans Herz gewachsen, sie haben zwar alle ihre Macken und Eigenheiten, aber doch haben sie alle, sehr gut ausgearbeitete Persönlichkeiten.
Zur Handlung: Die Reihe ist eine typische Dystopie. Sie spielt natürlich in der Zukunft, nachdem fast die gesamte Menschheit von der sogenannten „Explosion“ ausgelöscht wurde. Nun ist der Bestand der Menschen zwar gesichert, allerding werden immer nur Zwillinge geboren, von denen der eine nahezu perfekt ist, der Alpha, und der andere in irgendeiner Art behindert ist, sei es eine Verkrüppelung oder die psychische „Gabe“ der Seherin. Dieses Menschen sind die Omegas und werden meistens kurz nach ihrer Geburt verstoßen. Was die Alphas daran hindert die ihnen unterlegenen Omegas zu töten? Alpha und Omega Zwilling sind auf eine Weise miteinander verbunden, dass wenn der eine Schmerzen hat, der andere es auch spürt und wenn der eine stirbt, so stirbt der andere ebenfalls. Hier geht es jetzt um die Zwillinge Zach (Alpha) und Cass (Omega), die die Gabe der Seherin hat. Wie in jeder typischen Dystopie gibt es natürlich einen Wiederstand, dem sich Cass anschließt. Was ich hier aber sehr spannend finde ist natürlich die Tatsache, dass sich die beiden Seiten nicht ausschalten können gegenseitig, sondern es zu einer anderen Lösung kommen muss. Ich bin schon sehr gespannt auf den Ausgang des Ganzen. Der dritte Teil wird Mitte/Ende nächsten Jahres erscheinen.


Fazit

Zwei großartige Bücher, die beide eine Bewertung von 4/5 Sternen erhalten:)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen